IPL ist die Abkürzung für “Intensives Pulslicht“ und wird fälschlicherweise oft mit einem Laser gleichgestellt.

Der Unterschied zwischen einem Laser und einem IPL Gerät liegt in den Wellenlängen. Ein langgepulster Laser weist immer eine feste Wellenlänge auf (z.B. beim Alexandrit Laser: 755 nm) und zwar als gebündeltes Licht, daß in die Haut mit einem Schwert vergleichbar eindringt.

Xenonlicht hingegen ist gestreutes Licht unterschiedlicher Wellenlängen, das sehr sanft auf die Haut einwirkt und über differenzierte Filtereinsätze variiert werden kann.

Daher ist die IPL Technologie auch für verschiedene Behandlungsansätze geeignet, denn jede Wellenlänge des Lichts dient zur Behandlung eines anderen Hautproblems:

Das benachbarte Gewebe wird dabei nicht beschädigt.

Allgemeines zu IPL Geräten:

IPL Geräte sind mittlerweile stark verbreitet, ob bei Friseuren, in Nagelstudios oder in Wellness Oasen.
Die auf dem Markt erhältlichen Geräte unterscheiden sich sehr in Ihrer Qualität und Ihrer Stärke.
Fragen Sie stets genau nach wo das Gerät bezogen wurde, ob es gewartet ist und ob die „Behandler“ geschult sind. Lassen Sie sich dies wohlmöglich auch nachweisen, sollten Sie ein ungutes Gefühl haben. Lassen Sie sich genau aufklären über die einzuhaltenden Behandlungsabstände. Fragen Sie alles, was Sie wissen möchten und Sie werden herausbekommen ob man Ihnen kompetenten Rat geben kann.